Schule ohne Rassismus

Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“

Vom 1.11. - 23.11.18 zeigte die SLG in Kooperation mit dem Runden Tisch Ahrensburg für Zivilcourage und Menschenrechte, gegen Diskriminierung und Rechtsextremismus die Wanderausstellung des Nürnberger Instituts für Sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung e.V. zur Mordserie des Nationasozilistischen Untergrunds (NSU). Im Mittelpunkt standen die zehn Opfer, getötet aus rassistischen Motiven, und die juristische und gesellschaftliche Aufarbeitung der Morde. Finanziert wurde die Ausstellung von der Schule, dem Förderverein, dem Runden Tisch Ahrensburg und der Sparkassenstiftung Stormarn.

Am Donnerstag, den 01.November 2018, fand um 17 Uhr eine Eröffnungsveranstaltung im Festsaal der Schule (Alfred-Rust-Saal) statt. Unter anderem gab die Ausstellungsinitiatorin, Birgit Mair, eine inhaltliche Einführung in die Ausstellungsthematik. Anschließend konnte die Ausstellung besichtigt werden.
Schulintern wurde die Ausstellung durch die „AG Schule ohne Rassismus“ sowie die Klasse 11a betreut. Diese Schülerinnen und Schüler wurden in einem Workshop zu Multiplikatoren für die Ausstellung ausgebildet und führten in den kommenden Wochen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler durch die Ausstellung. Zudem war die Ausstellung im oben genannten Zeitraum Mittwoch- und Donnerstagnachmittag von 15.30 - 18 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Wir bedanken uns für das große Interesse!

Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen

 

„Rechtsextremismus? - Nicht mit mir!“

Vom 1. bis 30. Juni 2017 fand im Foyer des Ahrensburger Rathauses die Ausstellungder Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema „Demokratie stärken - Rechtsextremismus bekämpfen“ statt.

Initiiert wurde die Ausstellung vom Offenen Ganztageskurs der SLG Ahrensburg „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ und dem Runden Tisch Ahrensburg für Zivilcourage und Menschenrechte. (Bitte Öffnungszeiten des Rathauses beachten.)

 

Birgit Hahn/Radio Hamburg übernimmt Patenschaft

Am 26.11.2010 hat die bekannte Vormittags-moderatorin Birgit Hahn von Radio Hamburgstellvertretend für das gesamte Radio-Hamburg-Team die Patenschaft für die bundesweite Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an unserer Schule übernommen. Sie tat das live im Radio, anlässlich der Vorstellung des Projekts durch drei Schülerinnen unserer Schule im Sender in Hamburg.

There seems to be an error with the player !

 

Bereits am 24.08.2010 hatte die Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule die Anerkennung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ durch die Bundeskoordinationsstelle in Berlin erhalten.

 

 

 

 

Am 08.02.2011 fand die offizielle Auszeichnungsveranstaltung um 8.00 Uhr im Festsaal unserer Schule statt. Dabei war unter anderem die Landeskoordinatorin des Projektes anwesend und übergab die Auszeichnung übergeben.

 

Weitere Informationen zur Initiative finden sich unter www.schule-ohne-rassismus.org.