Profiloberstufe

 

Mit Beginn der Oberstufe können und müssen die Schülerinnen und Schüler  inhaltliche Schwerpunkte legen und sich neben den obligatorischen Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch für ein so genanntes Profilfach zu entscheiden. Das können an der SLG Biologie oder Wirtschaft/Politik oder Geografie oder Sport sein. Diese Profilfächer werden dann jeweils mit erhöhter Stundenzahl unterrichtet, im Sportprofil wird der Unterricht zudem um das Fach Sporttheorie ergänzt.

In den gesellschaftswissenschaftlichen Profilen arbeiten die Fächer Erdkunde, Wipo und Geschichte eng zusammen, um so zum Beispiel, neben vielen anderen Themen, gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Aspekte wie die Globalisierung oder Migration vor dem Hintergrund raumorientierten Fragestellungen zu beleuchten. In dem naturwissenschaftlichen Profil werden unter anderem Aspekte der ökologischen Nachhaltigkeit in enger Verbindung mit dem Fach Erdkunde untersucht, wobei auch die Physik und die Chemie hier durchgängig weitere Perspektiven auf die zentralen Fragestellungen dieses Profils, zum Beispiel Genetik und Evolution, ermöglichen.  

Das sportliche Profil wird durchgängig durch das Fach Wirtschaft und Politik ergänzt, um so die Kommerzialisierung des Sports und die gesellschaftliche und finanzielle Bedeutung internationaler Wettkämpfe zu durchleuchten.

In Klasse 11 werden die Kernfächer und das profilgebende Fach jeweils dreistündig unterrichtet, in Klasse 12 und 13 jeweils vierstündig. Spanisch als neue Fremdsprache wird durchgehend vierstündig unterrichtet (Angaben im klassischen 45-Minuten-Takt). Jeweils bis Ende Februar haben Eltern externer Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Kinder für den Besuch der gymnasialen Oberstufe an der SLG im nächsten Schuljahr anzumelden. 

Weitere Informationen sowie die Anmeldeunterlagen sind im Sekretariat der SLG oder online hier erhältlich.